06.04.2019
Fast 20 fleißige Helfer beteiligten sich am diesjährigen Frühjahrsputz. Nun sieht es entlang der Durchfahrt wieder so richtig nach Frühling aus.
Vom Bushäuschen, den Ortseingangsschildern, dem Platz an der Linde und unserem Dorfplatz an der Tanne wurde der Winter vertrieben.
Es wurde sauber gemacht und Blumen gepflanzt. Alle fleißigen Hände erhielten dieses Mal ein paar Gartenhandschuhe vom Heimatverein,
die dann jeder natürlich auch behalten durfte.
Am Ende gab es wieder die wohlverdiente Stärkung mit Bratwurst und Brötchen.
Ekki und Gerda haben uns wieder hervorragend versorgt - Wir danken ihnen ganz herzlich dafür!
Für den Frühjahrsputz im nächsten Jahr gibt es bereits eine neue Idee: Jeder Hühndorfer putzt und pflanzt in seiner Straße, vor seinem Haus.
Zusammen wird am Ende der Dorfplatz an der Tanne verschönert und abschließend gemeinsam gegrillt.

07.09.2019
Hühndorfer Kaffeekränzchen 2019
Die Kaffeetafel war wieder dank der fleißigen Bäcker aus unserem schönen Hühndorf reichlich gedeckt.
Auch wenn der Sommer eine kleine Pause einlegte, ließen es sich die Hühndorfer nicht nehmen bei dem gemütlichen traditionellen Kaffeekränzchen über Vergangenes und noch Bevorstehendes zu plaudern.
Autos raus und Kaffeetafel rein - schnell war aus einem Carport die Cafeteria gezaubert, hübsch geschmückt und mit viel Liebe vorbereitet.
Austausch zwischen jung und alt fördert das Zusammenleben der Dorfgemeinschaft und schafft gemeinsame Erlebnisse.
Das haben wir uns zur Aufgabe als Heimatverein gemacht.
Dank der netten Gastgeber Familie Koch und Familie Pawlowski war es ein gelungener Nachmittag mit neuen Ideen, netten Gesprächen,vor allem Gemütlichkeit samt leckerem Kuchen und Kaffee. Der "Streichelzoo" erfreute sich besonderer Beliebtheit.
Vielen Dank an alle fleißigen Mitwirkenden. Wir freuen uns aufs nächste Jahr.
Familie Gierend hat uns ihre Gastfreundschaft angeboten.

Petra Gappel
(für den Heimatverein)

29.09.2019
Vogelschießen 2019
Zum alljährlichen Vogelschießen trafen sich auch dieses Jahr wieder 15 Schützen und Schützinnen und 9 Jung-Schützen aus Hühndorf.
Schöne Preise heizten die Stimmung an. Ob flauschige Badetücher, leckere Schinken oder die Keramik-Hühner für den Sieger,
jeder Treffer wurde belohnt und löste eine Jubelwelle unter den Zuschauern aus.
Durch einen gezielten Schuss konnte Ute Kusch der begehrte Titel verliehen werden.
Die jungen Schützen hatten in der Zeit von 10 - 12 Uhr die Möglichkeit, so viele Treffer wie möglich zu erreichen.
Dann stellte sich auch hier ein Sieger heraus.
Alwin Höhne wurde zum Kinderschützenkönig 2019 gekürt.
Leckere Würste und Fettbemmchen erleichterten allen das Warten auf den nächsten Schuss.
Das Wetter hielt durch und gemütlich konnten wir den Nachmittag ausklingen lassen.
Viele Hände beschleunigten den Abbau und die Aufräumarbeiten.
Wir danken allen Helfern für die Unterstützung bei der Ausrichtung unseres Schützenfestes 2019.
Ein besonderer Dank gilt der Familie Belger, die uns den Platz zur Verfügung gestellt hat,
sowie dem Fleischer Rost aus Wilsdruff.

Petra Gappel

06.10.2019
Herbstwanderung durch das Rehbocktal zum Schloß Batzdorf
Petrus war uns hold und somit zogen 13 wanderfreudige Hühndorfer und deren Gäste von der Rehbockschänke durchs Rehbocktal.
Die alte Batzdorfer Mühle im Talgrund lud zum Fotografieren ein.
Einem schönen Waldweg folgend erreichten wir den Stausee, der leider ausgetrocknet war.
Die Sonne lachte uns ins Gesicht und verführte zu einer kleinen Pause. Bei Glühwein und Tee genossen wir das schöne Wetter.
Nun flott weiter, denn Frau Zimmermann, eine Künstlerin aus dem Schloß Batzdorf, erwartete uns 11.30 Uhr zu einer interessanten Führung durch das sonst nicht öffentlich zugängliche märchenhafte Schlösschen. Innen mit verwinkelten Höfen, ehemaligen Gerichtszimmern, klangvollen Kellergewölben und einem sehr schönen restaurierten Rittersaal zeigte sich das romantische Gebäude in sehr verträumter Atmosphäre.
Mit so viel Input tat eine genüssliche Mittagspause gut und wir waren dem Ekki wieder dankbar, dass er die Würstchen für uns schon auf dem Grill brutzelte. Nun wollten wir noch wissen, was es mit dem Totenhäuschen auf sich hatte. Bald konnten wir es herausfinden und dabei auch die wundervolle Aussicht in Richtung Meißen und dem Spaar-Gebirge genießen. Mit dem Tod hat das Häuschen aus dem frühen 17. Jahrhundert nichts zu tun, im Gegenteil, es war einst ein Lusthäuschen. Den Namen erhielt es durch schauerliche Legenden von einem Totenschädel. Wieder abwärts gelangten wir an unseren Ausgangspunkt und können auf einen wunderschönen Sonntagvormittag zurückblicken. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung mit viel Natur, Kultur und natürlich Spaß am gemeinsamen Wandern.
Wir freuen uns schon auf die nächste Tour mit unserem Heimatverein.

Petra Gappel

26.10.2019
Es war einmal ein Kürbis....
Groß und Klein erweckten einfache Gartenkürbisse zum Gruselleben. Mit Stift und Schneidwerkzeug entwickelten sich die schaurigen Leuchtgesichter. Dabei stand der gemeinsame Spaß natürlich im Vordergrund. Leckere Kürbissuppe, Würstchen und Muffins stärkten dabei alle Künstler. Am gemütlichen Feuer wurde das Stockbrot gebacken. Beim musikalisch umrahmten Lampionumzug durch unser kleines Örtchen fühlten sich besonders die jugendlichen Gäste in ihre Kindheit zurückversetzt und sorgten mit guter Laune für viel Spaß.
Vielen Dank an alle fleißigen Mitwirkenden und Helfer.
Wir freuen uns aufs nächste Jahr.

Petra Gappel

08.12.2019
Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen.....
So klingt es im altbekannten Lied. Doch wir alle waren erleichtert, dass genau das nicht passierte. Denn eine Woche vorm Lichterfest am 2. Advent fiel eine Lichterkette aus.
Zwei Engel sind hereingetreten. ...so geht es weiter...bei uns war es "Einer" der Fa. Schaller samt seines Hubwagens.
Und ein Schutzengel musste auch dabei gewesen sein, denn beim Anblick des verschmorten Steckers stockte allen der Atem.
Leicht angezündelte Zweige machte die Gefahr sichtbar, die davon ausging.
...wie glänzt er festlich, lieb und mild... konnten wir letztendlich gemeinsam mit dem Posaunenchor unter der wieder hell erleuchteten Lichtertanne singen.
Auch der Weihnachtsmann überraschte ... uns und die Kinder stehn mit hellen Blicken, das Auge lacht, es lacht das Herz. O fröhlich seliges Entzücken! Die Alten schauen himmelwärts.....und auch die Jungen vertrauten der Wetterapp. Der Regen hörte auf und so wurde es wieder ein gemütlicher Nachmittag. Jung und alt freuten sich bei leckeren Bratwürsten und selbstgemachten Knüppelkuchen auf die weihnachtliche Zeit. Am Feuer wurde allen ganz heimelig.
Wir danken allen Helfern, die zum Gelingen unseres kleinen traditionellen Lichterfestes am "Dorfplatz" in Hühndorf beigetragen haben. Ein kleines Weihnachtsgeschenk hat sich unser Verein auch gemacht. Fleißige Heinzelmännchen haben ein schönes großes Schild am Vereinshaus angebracht.Danke.

Petra Gappel

21.12.2019
Weihnachtliches Schmökern im Vereinshaus
Am 21.12.2019 haben wir anlässlich des lebendigen Adventskalenders unser Vereinshaus samt Bücherregalen zu einem weihnachtlichen Kaffee dekoriert. Mit 27 Gästen blieb kein Stuhl leer. Unsere eingeladenen Musiker haben uns mit lustigen und weihnachtlichen Weisen unterhalten. Mitsingen war ein Bedürfnis. Kerstin Leue und ich haben im Namen des Heimatvereins eingeladen und leckere Kuchen gebacken. Es war ein wunderschöner Nachmittag, bei dem sogar ein Mitnehmsel (Muffins für die Vögel) samt Geschenktüte aus alten Buchseiten gebastelt werden konnte. Neben Einwohnern Hühndorf´s konnten wir auch Gäste anderer Ortsteile Klipphausens begrüßen.
Wir freuen uns schon auf ein nächstes Mal.

Petra Gappel

zurück zur Übersicht